Konversation zum Beitrag von Hans Günter Groß am 06.11.2012, 18:24 Uhr

 
Tag 4
Moderation
Susanne Eisenbarth
08.11.2012, 09:41 Uhr
Lieber Herr Groß,

danke für die Einblicke in die Hülzweiler Mobilität in den späten 1950er Jahren. Leider sind im Rahmen stadtentwicklungspolitischer Entscheidungen in den darauffolgenden 1960er Jahren viele solcher - wie ich finde - sehr urbanen Mobilitätsformen dem Bild der "autogerechten Stadt" zum Opfer gefallen. Wir werden auf jeden Fall Ihren Ansatz prüfen und mitnehmen, dass man die Gleisanlage und -brücke auf Duhamel vor diesem Hintergrund noch einmal unter die Lupe nehmen muss. Im Übrigen wurden Ihre Anmerkungen hierzu in der Dokumentation zum Bürgerforum ergänzt.
 
Tag 3
Hans Günter Groß
07.11.2012, 22:02 Uhr
Hier ein Link zur Straßenbahn in "Hülzweiler auf der Kirv".
9.8.1959, noch gar nicht so lange her:
http://666kb.com/i/c2j4k4n8oospw6mwb.jpg

mehr:
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,5841704
 
Tag 2
Hans Günter Groß
06.11.2012, 18:24 Uhr
Betrifft Variante InnovationsRaum Duhamel
Ein wichtiger Hinweis von mir, dass die Gleisanlage auf dem Gelände und die Bahnbrücke nicht beseitigt werden sollen, wurde nicht dokumentiert. Dies halte ich aber gerade aus Ensdorfer und besonderst Hülzweiler Sicht für außerordentlich wichtig, da hier vom Ende der Gleisanlage nur ca. 1000m bis Hülzweiler fehlen, wodurch eine spätere Anbindung, z.B. der Stadtbahn, auch an Hülzweiler ermöglicht werden könnte. Natürlich ist auch dadurch eine Anbindung des neu entstehenden Industrie- und Kulturgeländes an die Stadtbahn ebenso möglich und strategisch sehr sinnvoll.