Tag 5
martin schitto
16.09.2012, 00:46 Uhr
 
guten abend in die runde. beim diagonalllesen der beiträge fallen mir einige punkte auf, die zumindest in frankfurt zu beobachten sind.

mut zur mischung ist eine ziemlich theoretisch forderung, denn
- die wohnviertel entmischen sich, verlieren lokale einzelhändler, weil die sich nicht mehr halten können.
- der leerstand im gewerblichen bereich kann nicht in wohnraum umgewandelt werden, weil die unterschiedlichsten gruppierungen dies verhindern können. seien es gesetzliche vorschriften von brandschutz bis bebauungsplan, oder das veto der nachbarn.
- die ethnische mischung entsteht - zumindest in frankfurt - ganz von selbst, weil der soziale status bei der wahl des wohnorts wichtiger ist, als die ethnische herkunft... besonders bei einwanderern der zweiten oder dritten generation.