Tag 22
Moderation
Wanda Wieczorek
13.05.2014, 17:54 Uhr
Impuls 
In wenigen Minuten geht die dreiwöchige Online-Debatte rund um die Neuen Flächen für den Landkreis Sigmaringen zu Ende. Ich bedanke mich bei allen TeilnehmerInnen für das Mitdenken und Verfolgen der Debatte, für Ihre guten Ideen und konstruktiven Beiträge.
Wir werden die Ideen nun auswerten, damit sie in das Kommunale Entwicklungskonzept der zehn Konversions-Gemeinden einfließen können. Den Abschlussbericht zu allen inhaltlichen und statistischen Elementen der Diskussion finden Sie in Kürze hier auf Zivilarena.de.
Auf Wiedersehen!
Moderation
Wanda Wieczorek
13.05.2014, 10:07 Uhr
Der Filmdreh im Schloss war für den Märchenfilm "Das Geheimnis der Schneekönigin" unter der Regie von Natalya Bondarchuk. In der Presse wurde damals berichtet, beispielsweise hier im Südkurier. Ob der Film in Deutschland ins Kino kam, konnte ich nicht feststellen.
Kultur-/wirtschaft
 
Tag 18
Moderation
Wanda Wieczorek
09.05.2014, 16:32 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Späh
Nun es scheint nicht so einfach zu sein festzustellen, was zuerst kommt: die Henne oder das Ei? Oder auch: die Fachkräfte oder die Unternehmen? Politiker berichten aus Gesprächen mit Unternehmen, für die das Hauptargument gegen eine Niederlassung in der Region Sigmaringen das Finden von ausreichend Fachkräften ist. Es ist ja nicht so, dass hier Heerscharen von gut ausgebildeten Arbeitslosen auf einen Job warten. Aber klar - wo keine neuen Unternehmen kommen, gehen junge Leute auch weg. Und dann wird der Boden dünner für neue Unternehmen usw. Es muss also um eine passgenaue Abstimmung von Bedarf und Nachfrage gehen mit dem Ziel, die ganze Region zu Wachstum anzuregen und das Bleiben für alle Bevölkerungsgruppen attraktiv zu machen. Da hilft es nicht, Einheimische und Zugezogene, Alte und Junge gegeneinander auszuspielen. Sie werden alle gebraucht, aber alle auf ihre Weise und an der richtigen Stelle.
Fachkräfte
Moderation
Wanda Wieczorek
09.05.2014, 10:31 Uhr
 
Hallo NeueinsteigerInnen! Für einen raschen Überblick über die Debatte empfehle ich die aktuelle Zusammenfassung der letzten Diskussionstage hier im Logbuch. Vier Tage Online-Diskussion haben wir noch vor uns – ich freue mich auf weitere neue Beitragende und ihre Ideen!
 
Tag 17
Moderation
Wanda Wieczorek
08.05.2014, 22:04 Uhr
Zur Hintergrundinformation: die Sportanlagen auf der Graf-Stauffenberg-Kaserne werden bereits jetzt von einigen Vereinen genutzt, da die Bundeswehr sie nicht mehr auslastet. Die Idee hat also gewiss gute Chancen, auch in der Zukunft realisiert zu werden.
Freizeit und Tourismus
Moderation
Wanda Wieczorek
08.05.2014, 22:01 Uhr
ImpulsKommentar zur Idee Offroad-Park / Betreiber: Weg-Finder
Die Idee für einen Offroad-Park klingt überzeugend aus dem Mund eines potentiellen Betreibers und mit dem Hinweis "Ähnliche Angebote gibt es kaum in Süddeutschland". Ich frage mich aber: Verträgt sich das mit den Ideen für ein nachhaltiges Familienferiendorf auf dem Kasernengelände oder den Schwerpunkten auf Gesundheit und Erneuerbare Energien? Oder anders gefragt (und an alle gerichtet): braucht es zuerst ein stimmiges und einheitliches Gesamtkonzept, an dem sich alle Nutzungen orientieren? Oder soll es ruhig in Stückchen voran gehen und das Profil nach und nach entstehen?
Moderation
Wanda Wieczorek
08.05.2014, 08:57 Uhr
Impuls 
Hallo A. Knoch und alle anderen Mit-Diskutierenden,
ein weiteres Element einer lebendigen Stadt blieb bislang wenig beachtet: kulturelle Angebote und kulturelle Produktion - also Kultur als Wirtschaftszweig. Sehen Sie Ansätze in der Region, von denen ausgehend das kulturelle und kulturwirtschaftliche Standbein entwickelt werden kann? Oder sollte man die Konversion nutzen, um gar einen ganz neuen Schwerpunkt auf Kulturwirtschaft zu setzen wie in Idee 5 "Filmstudio Baden-Württemberg"?
 
Tag 16
Moderation
Wanda Wieczorek
07.05.2014, 12:06 Uhr
Lieber Sigmarsfreund,

es mag sein, dass ein explosionsartiges Wachstum Sigmaringen nicht guttun würde, aber bitte bleiben Sie in Ihrer Argumentation bei den Fakten. Alle Prognosen sprechen für einen problematischen Fachkräftemangel in den kommenden Jahren. Die Region wird sich mit dieser Tatsache auseinandersetzen müssen und sie muss Antworten darauf finden. Eine davon ist gesteuerte Migration, eine andere das Vorleben einer weltoffenen Willkommenskultur, die Migranten dazu einlädt, sich nachhaltig in die Gesellschaft einzubringen. Dieses Lebensgefühl würde sicherlich auch jungen Leuten dabei helfen, eine Entscheidung für die Region zu treffen und nicht in die Städte abzuwandern.

Wir bitten abgesehen davon darum, polemische Spitzen zu unterlassen. Sie tun der Diskussionskultur nicht gut.
Migration · GSK · Fachkräfte
 
Tag 15
Moderation
Wanda Wieczorek
06.05.2014, 11:20 Uhr
Eine Gartenstadt ist auf dem Areal der Graf-Staufenberg-Kaserne sicherlich gut vorstellbar - das Gelände hat bereits jetzt parkähnlichen Charakter und besticht durch alten Baumbestand und viel Grün. Für mich stellt sich eher die Frage, woher die zahlreichen neuen BewohnerInnen kommen sollen, wie sie ihren Weg nach Sigmaringen finden und welche Arbeit sie hier aufnehmen. Sehen Sie den Vorschlag in Zusammenhang mit der Agentur für Arbeitsmigration (Idee 11)? Mit einem solchen "Welcome Center" wird ja auch die Entwicklung einer sogenannten Bleibekultur beabsichtigt, also die kulturellen und sozialen Voraussetzungen dafür, dass Menschen sich zu Hause fühlen und als Teile der Gesellschaft willkommen sind. Was braucht es dazu noch in der Region, abgesehen von günstigem Wohnraum?
GSK · Wohnen · Fachkräfte
 
Tag 8
Moderation
Wanda Wieczorek
29.04.2014, 13:57 Uhr
Impuls 
Willkommen zum Beginn der zweiten Woche der Online-Diskussion zur Konversion in Sigmaringen Stadt und Landkreis. Im Logbuch finden Sie jetzt eine kurze Zusammenfassung des recht ruhigen Diskussionsstarts. Einige Themenschwerpunkte des Kommunalen Entwicklungskonzepts blieben dabei noch ganz ohne Kommentar, so beispielsweise der Ausbau der Gesundheitswirtschaft oder die Förderung der Kreativ- und Kulturwirtschaft. Hier und an vielen anderen Stellen ist Ihr „lokales Wissen“ nun gefragt.
 
Tag 7
Moderation
Wanda Wieczorek
28.04.2014, 14:31 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Marie-Luise
Zunächst einmal geht es wohl um Konzepte für die Kasernenareale selbst - die bieten ja bereits ganz immense Flächen, die eine Nachnutzung suchen. Nicht nur Gebäude, sondern auch Sportplätze, Hallen, Unterstände usw. Platz ist also sicherlich genug da, um die vielfältigen Ideen für Freizeitnutzungen unterzubringen. Die Frage ist vielleicht eher, wer als Betreiber und Finanzier dafür in Frage kommt. Gibt es dazu Ideen - Vereine oder Gruppen vor Ort?
Freizeit und Tourismus
 
Tag 4
 
Tag 3
 
Tag 1