Tag 22
Moderation
Wanda Wieczorek
13.05.2014, 17:54 Uhr
Impuls 
In wenigen Minuten geht die dreiwöchige Online-Debatte rund um die Neuen Flächen für den Landkreis Sigmaringen zu Ende. Ich bedanke mich bei allen TeilnehmerInnen für das Mitdenken und Verfolgen der Debatte, für Ihre guten Ideen und konstruktiven Beiträge.
Wir werden die Ideen nun auswerten, damit sie in das Kommunale Entwicklungskonzept der zehn Konversions-Gemeinden einfließen können. Den Abschlussbericht zu allen inhaltlichen und statistischen Elementen der Diskussion finden Sie in Kürze hier auf Zivilarena.de.
Auf Wiedersehen!
Moderation
Wanda Wieczorek
13.05.2014, 10:07 Uhr
Der Filmdreh im Schloss war für den Märchenfilm "Das Geheimnis der Schneekönigin" unter der Regie von Natalya Bondarchuk. In der Presse wurde damals berichtet, beispielsweise hier im Südkurier. Ob der Film in Deutschland ins Kino kam, konnte ich nicht feststellen.
Kultur-/wirtschaft
 
Tag 20
Idee
33
11.05.2014, 23:14 Uhr

IKEA

Nach Medienberichten konnte sich IKEA in Ravensburg mangels ausreichend großer, freier Fläche nicht niederlassen. Da könnte man doch einen Teil des Geländes der Kaserne in Sigmaringen, das ausreichend groß ist, IKEA anbieten. Natürlich ist das Straßennetz um Sigmaringen nicht optimal, aber vielleicht überzeugt die große Fläche.
Gewerbe und Industrie
Idee
32
11.05.2014, 22:21 Uhr

Feriendorf für Jugendliche

Viele Jugendliche wollen nicht mehr unbedingt mit den Eltern in den Urlaub gehen; Wandern, Kirchen anschauen etc. ist einfach nicht so spannend, wie mit gleichaltrigen z.B. sportliche Aktivitäten zu unternehmen. Das Gelände der Graf-von-Staufenberg-Kaserne hat gute Voraussetzungen: zum Beispiel sind Unterkünfte bereits vorhanden, es gibt eine gut ausgestattete Turnhalle und große Grünflächen.
Da es wahrscheinlich schwierig sein wird genügend Jugendliche für dieses riesige Areal zu finden kann man sich auch überlegen, ob man ein Feriendorf mit einem abgesonderten Bereich für Jugendliche macht, sodass sowohl die Eltern mal Zeit für sich haben, als auch die Kinder nicht immer ihre Eltern an der Backe haben. Für den Bereich der Erwachsenen könnte man dann einen Schwerpunkt auf Wellness legen um es attraktiver zu machen.
Familien · Freizeit und Tourismus
Isabel R
11.05.2014, 21:49 Uhr
Auf dem Gelände gibt es ja auch schon Wohneinrichtungen, dann könnte man die Idee vielleicht ausweiten und versuchen viele Lehrgänge und Seminare für verschiedenste Sportarten dort auszurichten.
Freizeit und Tourismus
Isabel R
11.05.2014, 21:42 Uhr
Kommentar zur Idee Filmstudio Baden-Württemberg
Für Sigmaringen wäre es eine riesen Chace, wenn wir ein Filmstudio bekommen würden, das könnte auch den Tourismus gut fördern und das große Gelände der Graf-von-Staufenberg-Kaserne wäre sinnvoll genutzt.
Kultur-/wirtschaft
Matthias Richter
11.05.2014, 12:04 Uhr
Kommentar zur Idee Filmstudio Baden-Württemberg
Finde ich eine super Idee! Das würde wahrscheinlich dem ganzen Landkreis viele Vorteile und speziell der Stadt Sigmaringen mehr Aufmerksamkeit auf Bundesebene verschaffen. Stellt sich nur die Frage, ob eine entsprechende Nachfrage gibt, die das ganze finanziell tragbar machen. Aber der erwähnte Film, der im Schloss gedreht wurde, lässt da ja hoffen (Weiß jemand, was das für ein Film war?).
Kultur-/wirtschaft
Idee
31
11.05.2014, 11:55 Uhr

Die Zukunft der Energie - eine verrückte Idee

Wir alle wissen, dass wie ein Energieproblem haben. Es gibt in diesem Bereich auch schon zahlreiche Forschungsansätze. Allerdings bringt nur Forschung uns nicht weiter. Irgendwann müssen die ganzen guten Ideen umgesetzt werden. Ein sehr vielversprechender Forschungszweig ist meiner Ansicht nach die Kernfusion. Sauberer, Sicherer und mit weniger radioaktiven Abfällen als Kernspaltung. Im Bereich der Fusion ist die Wissenschaft kurz vor dem Durchbruch eine wirklich energieeffiziente Methode zu finden. Es sind auch schon einige Standort für erste Kraftwerke auf Fusionsbasis festgelegt worden. Meine zugegebenermaßen doch sehr verrückte Idee wäre, dass das Gebiet der Kaserne als Standort für ein Fusionskraftwerk vorgeschlagen werden könnte und somit den Landkreis Sigmaringen zum Vorreiter im Bereich der "sauberen" Energie machen könnte. Ich muss zugeben, dass ich zum Bau dieser Kraftwerke noch keine Hintergrundinformationen gesammelt habe. Es war nur eine Idee, die mir bei der Beschäftigung mit dem Thema kam. Falls sich jemand mit dem Thema besser auskennt, würde mich interessieren wie realistisch der Bau eines solchen Kraftwerks wäre.

Gruß Matthias Richter
 
Tag 18
Moderation
Wanda Wieczorek
09.05.2014, 16:32 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Späh
Nun es scheint nicht so einfach zu sein festzustellen, was zuerst kommt: die Henne oder das Ei? Oder auch: die Fachkräfte oder die Unternehmen? Politiker berichten aus Gesprächen mit Unternehmen, für die das Hauptargument gegen eine Niederlassung in der Region Sigmaringen das Finden von ausreichend Fachkräften ist. Es ist ja nicht so, dass hier Heerscharen von gut ausgebildeten Arbeitslosen auf einen Job warten. Aber klar - wo keine neuen Unternehmen kommen, gehen junge Leute auch weg. Und dann wird der Boden dünner für neue Unternehmen usw. Es muss also um eine passgenaue Abstimmung von Bedarf und Nachfrage gehen mit dem Ziel, die ganze Region zu Wachstum anzuregen und das Bleiben für alle Bevölkerungsgruppen attraktiv zu machen. Da hilft es nicht, Einheimische und Zugezogene, Alte und Junge gegeneinander auszuspielen. Sie werden alle gebraucht, aber alle auf ihre Weise und an der richtigen Stelle.
Fachkräfte
Späh
09.05.2014, 15:24 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Sinan Ö.
Ich denke, es wäre erst einmal wichtiger für die Menschen, die schon lange hier leben, Arbeitsplätze zu schaffen. Wohin will Sigmaringen? Soll Sigmaringen ein Ort werden, der nur aus alten Menschen und Migranten besteht? Nichts gegen alte Menschen oder Migranten, aber ein paar vernüftige Unternehmen hier anzusiedeln und die Strukturen dafür zu schaffen, um den Menschen hier vor Ort eine echte Perspektive zu geben, finde ich sollte das primäre Ziel Sigmaringens sein.
Altenheime schießen hier nur so aus dem Boden.
Wo sollten die Mirgranten einmal arbeiten? Alle beim Frisör oder beim Bäcker? Viel mehr gibt es hier leider nicht. In diese Richtung muss zuerst gedacht werden finde ich.
Fachkräfte
Moderation
Wanda Wieczorek
09.05.2014, 10:31 Uhr
 
Hallo NeueinsteigerInnen! Für einen raschen Überblick über die Debatte empfehle ich die aktuelle Zusammenfassung der letzten Diskussionstage hier im Logbuch. Vier Tage Online-Diskussion haben wir noch vor uns – ich freue mich auf weitere neue Beitragende und ihre Ideen!
Idee
30
09.05.2014, 08:45 Uhr

Logistik Park Landkreis Sigmaringen

Ausganslage: Bisher wurde insb. auf die Wohngebäude und die große Aussenanlage der Graf-Stauffenberg-Kaserne eingegangen. Das umfangreiche Potenzial der der großen Hallen (z.T. mit Kränen) Inst.-Hallen und Waschplätze wurde noch nicht berücksichtigt.

Die Idee: Der Logistik Park Landkreis Sigmaringen

Begründung (kurz): siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Logistik
und http://de.wikipedia.org/wiki/Supply_Chain_Management (Wertschöpfung in der Logistik)

Pro:
- große Anzahl an großräumigen Hallen
- gute Zufahrt für LKW
- Zentrale Lage Sigmaringen zwischen Stuttgart, Zürich, Ulm, Freiburg, Friedrichshafen
- Eisenbahnanschluß Hanfertal
- einfach Überwachbar
Kontra:
- kommt mit Sicherheit von allein

Aufgaben: (kurz)
Gewinnung von Transportunternehmen und Logistikunternehmen

Am Rande:

- ergänzend Berufskraftfahrerausbildung (Fahrschulen)
- Fahrlehrerweiterbildungszentrum wie z.B http://www.vpa.de
- Fahrtaining Polizei / Rettungsdienste
- Feuerwehrübungsgelände / THW
- passt zur Idee Offroadgelände

Grüße D.V.
Gewerbe und Industrie
 
Tag 17
 
Tag 16
 
Tag 15
 
Tag 14
 
Tag 9
 
Tag 8
 
Tag 7
 
Tag 6
 
Tag 5
 
Tag 4
 
Tag 3
 
Tag 2
 
Tag 1
 
Tag 0