Tag 13
AlexT
25.05.2013, 16:07 Uhr
Danke Frau Wieczorek! Solche Beiträge sollten m.E. sogar gelöscht werden.
AlexT
25.05.2013, 15:59 Uhr
Kommentar zum Beitrag von A. D.
A.D. das ist ein schlechter Stil, den Sie hier an den Tag legen. Wir sollten sachlich bleiben und nicht persönlich werden - das passt auch nicht zum Betriebswirt. Die Ausdrucksweise und das Oberlehrerhafte (was sind 35 + 35, etc.) sind hier fehl am Platz. Zum Thema: 35m ist eine Bahn lang. Richtig. Aber sind vorne im Führerstand schon die Türen? Also wohl falsch gerechnet A.D.! Alles andere brauche ich nicht weiter rechnen, das hat Holger hier schon gemacht.
 
Tag 12
AlexT
24.05.2013, 21:07 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Gustav
Ein netter und gut gemeinter Vorschlag die Linie 4 bis nach Bethel zu Verlängern. Das geht aber nicht, weil die Vamos-Zuge nicht durch die Kreuzstrasse passen (man hat vor ca. 15 Jahren verpennt bei Erneuerung der Kreuzstrasse die Trasse für 2,65m-Fahrzeuge anzupassen).

@Herr Meier von moBiel: Wie konnte so ein Fauxpas mit der Kreuzstrasse eigentlich passieren? Da ich hier im Forum Ihre kompetenten Auskünfte schätze und interessant finde, würde mich Hintergrundinfos hierzu interessieren. Danke.
Gesamtvorhaben
AlexT
24.05.2013, 20:39 Uhr
Sehr geehrter Herr Jamitzky,
es werden immer die 100m für einen Hochbahnsteig genannt, was so (wie hier schon mehrfach vorgerechnet wurde) einfach nicht korrekt ist. Ich würde mir wünschen, wenn wir hier über konkrete, faktisch korrekte Zahlen sprechen, um ein konkrete unverzerrte Bewertung vornehmen zu können.
Hoch-/Niederflurtechnik
 
Tag 11
AlexT
23.05.2013, 23:22 Uhr
Der Verlängerung der Linie 3 kann man nur Zustimmen! Auch hier gab es ja bereits seit mind. 25 Jahren entsprechende Pläne.
Eine Verlängerung bis Hillegossen-Zentrum (nähe Wappenstraße) wäre aber m.E. ausreichend. Eine weitere Verlängerung halte ich auch für viel zu kompliziert. Das restliche Hillegossen und Ubbedissen können von dort aus auch per Bus angebunden werden.
Hillegossen
AlexT
23.05.2013, 23:10 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Bielefelder
Die Idealvorstellung, die ich habe ist:
Keine separate Linie 5 auf dem Jahnplatz, sondern wie früher mal geplant die Linie 4 zur Durchmesserlinie machen und nach Heepen weiterführen. Einfach die 4 hinter der Haltestelle Hauptbahnhof im Tunnel wieder abzweigen lassen - muss nur noch irgendwo Geld gefunden werden ;-)
Gesamtvorhaben
AlexT
23.05.2013, 22:56 Uhr
 
Grundsätzlich kann man doch eigentlich sagen, dass die ganze Diskussion um den Netzausbau und dem Systementscheid Hoch-/Niederflur den Versäumnissen der Vergangenheit geschuldet sind.
Wer die Geschichte des StadtBahn-Baus in Bielefeld kennt, weiß was alles schon mal geplant war und nie gekommen ist. Die StadtBahn Bielefeld wollte sich mal am StadtBahn Rhein/Ruhr-Netz orientieren (inkl. Normalspur und 2,65m breiter B-Wagen), die 4 war eigentlich mal als Durchmesserlinie (Werther-) Uni-Heepen geplant und sollte die stark frequentierte Buslinie 21/22 ersetzen. Die Linien 2 und 3 sollten gar vereinigt ab Rathaus im Tunnel (unter dem Städt. Klinikum) nach Sieker fahren.
Das Einzige was man beim Bau mit Weitsicht geplant hat, war schon der Anschluss der 4 an der H-Stelle Hauptbahnhof - das war es dann aber auch schon. An möglich Kapazitätsprobleme des Tunnels hat man wohl damals nicht gedacht. Breitere StadtBahn-Wagen hat man zwischendurch wohl auch wieder vergessen - denn beim Umbau der Kreuzstraße 1996/97 hat man breitere Wagen nicht mehr berücksichtigt, mit dem Ergebnis, dass der Vamos nicht bis Obernstraße fahren kann und jetzt dafür "Dürkopp Tor 6" geplant ist.
Dürkopp Tor 6 macht m.E. auch nur als H-Stelle einer Streckenverlängerung nach Heepen sinn - nicht als Stumpfendstelle für die 4.
Man darf gespannt sein, was sonst noch für Ideen kommen und welche letztendlich (wieder) nicht umgesetzt werden...
Gesamtvorhaben
AlexT
23.05.2013, 22:27 Uhr
 
Jöllenbeck/Theesen:
Wie auch hier schon mehrfach angemerkt wurde, sind bei geplanten Netzerweiterungen die Stadtteile Theesen und Jöllenbeck mittlerweile abgehängt worden. Dies ist auch m.E. unverständlich, da Theesen/Jöllenbeck ein größeres Fahrgastpotenzial als Sennestadt bietet. Zudem ist Sennestadt bereits besser angebunden bzw. schon immer angebunden gewesen - nicht nur durch gute Busverbindungen, sondern auch durch die Bahn (NWB). Jöllenbeck und Theesen sind (traditionsgemäß) nicht mal im moBiel-Bus-Netz. In Jöllenbeck und Theesen sind auch in den letzten Jahren einige Neubaugebiete entstanden. Teilweise wurden bei den Bauherren auch falsche Erwartungen geweckt, da immer auf eine Stadtbahn-Anbindung spekuliert wurde.
Ebenfalls unverständlich: Warum wurde das bereits eingeleitete Planfeststellungsverfahren gestoppt?
Jöllenbeck