Tag 14
Gb. Senne II er
26.05.2013, 19:48 Uhr
 
Ja Hallo noch mal
Ich meld mich hier noch ein letztes mal zu Worte .
Ich habe die Machbarkeitsstudie zu Sennestadt gelesen am 24 05 13 und genauso hatte ich es mir auch vorgestellt, na ja meine Meinung dazu hatte ich ja schon hinreichend ausgeführt. Nur noch nicht das ein Grossteil der Sennstädter Kaufmannschaft sich“ freuen „wird wenn ein nicht unerheblicher teil der Parkplätze verschwinden wird. Zumindest bei der einen Variante . Ob das von Vorteil oder Nachteil sein wird sieht man erst hinterher. Aber mal grade runter bzw. hinfahren ist dann nicht mehr, da nix mehr mit parken ist ohne drei viermal in die runde zu fahren Und mit der Bahn zu fahren na ja da muss ich ja wieder ein Ticket kaufen. Aber ich möchte vielleicht ja auch weiter Fahren wo die Bahn nicht hinfährt. Also doch erst mit dem Auto zum nächsten Supermarkt (da bekomme ich ja auch fast alles) und dann weiter stimmt ich habe ja ein großen Kofferraum . Ehrlich gesagt tue ich das ja auch schon wie die meisten, also kommt es auf den Rest ja auch nicht mehr an. Ich will damit sagen die meisten Fahrten sind nicht mal grade von A nach B sondern auch weiter von B nach C und von C nach XYZ. Liegt eines nicht an der Bahnstrecke bin ich schon gezwungen das Auto zu nehmen sofern ich den eins habe, da beist keine Maus den Faden ab. Ich möchte aber auch nichts gegen die Stadtbahn sagen die macht schon Sinn auf Strecke wenn die Umsteige Möglichkeit besteht mit dem Buss in die Richtung Straße zu kommen wo ich hin möchte oder umgekehrt zurück möchte. Ein paar Kilometer zu Fuß zu laufen ist nicht gerade jedermanns ding grade zu Arbeit und zurück, und mit Last (Gewicht) schon gar nicht Was hier in der Sennestadt der Fall wäre zwar nicht grade ein paar Kilometer aber immerhin ein ganz schöner Fußmarsch. Da mag der ein oder andere denken das tut uns ja auch ganz gut den jungen, aber mit Verlaub gesagt muten sie das ihren Eltern und den Geh behinderten auch zu? Wo wir ein gutes gewachsenes und weiter Ausbau fähiges Buss System hier draußen haben .Wir sind nicht Bielefeld City wo ich gleich um die Ecke alles habe. Wozu diese Wahnsinns Kosten und das aus Steuermitteln? Die dringender wo anders benötigt werden! Wir sind hier wie von anderen bestätigt schon sehr gut angebunden an Bielefeld auf mehren ebenen außerdem sind wir Wasserschutzgebiet was bedeutet das wir kaum mehr Ausbaufähig sind und damit das jetzige Potenzial gleich bleibt, es ist also nicht mit wesentlich mehr Wachstum zu Rechnen. Während andere Gebiete wie Jöllenbeck, Thesen usw. die sich ständig erweitert haben und können froh wären eine Stadtbahnlinie zu bekommen derweil dort gar nichts ist Also ich für meinen teil ich brauch nur einmal lang hinschlagen und sitze in der Stadtbahn drin weil ich direkt an der Haltestelle ( Heute noch Bushaltestelle) Wohne, Aber kann es das sein? Nein also so Egoistisch bin ich nun auch wieder nicht, auch wenn einer meint auf Grund meiner anscheinend negativen Äußerungen zur Stadtbahn ich wäre ein reiner Auto Fan Nein “ Für mich ist es nur Mittel zum Zweck .“ und ich zahle dafür auch ein Wahnsinns Geld in die Steuerkasse von der dann auch letztendlich diese Vorhaben Finanziert werden sollen.

Also mein Fazit nutzt und verbessert die guten bestehenden Systeme die vorhanden sind steck Geld rein wo noch gar nichts Vorhanden ist bzw. wenig .Saniert endlich mal die Straßen das kommt auch den Bussen und Verkehrsfluss zu gute und verlasst euch nicht nur auf Schienen Systeme die heute zwar hoch gepriesen sind aber Vielleicht in naher Zukunft schon wegen Unflexibiltät überholt sind. Auch wenn ich manchen Leuten damit auf die Füße trete die Schienenbahn war mir auch als Kind mein liebstes Spielzeug damals war es die Eisenbahn heute ist es wohl die Stadtbahn.
Abschließend kann ich nur sagen egal was kommt ich hab’s mit meinen gezahlten Steuern sowieso schon mit getragen also bin ich auch nicht sauer wenn ihr macht was ihr meint zu müssen aber macht es RICHTIG für uns alle.
Ach ja und Bitte entschuldigt das ich nicht so Konstruktiv mitwirken konnte. Obwohl einen kleinen Vorschlag hätte ich doch noch, Da die Sennestadtbrücke ja weg soll und ein Kreisel dort hin soll macht doch einfach noch ein Stadtbahnkreis und Buskreis rein wenn es schon sein muss da hätten wenigstens alle was von und Flexibel wäre es auch. Die Busse werdet ihr brauchen so oder so.
Damit beende ich hier meine Anwesenheit. Der Senne 2er
Sennestadt
 
Tag 8
Gb. Senne II er
20.05.2013, 13:34 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Michael
Hallo Michael also über Autos und Umweltbelastungen könnten wir uns hier wohl grenzenlos Streiten aber es gehört hier nicht hin. Ich hatte lediglich auf ihre Frage reagiert warum Autos mehr Resoursen zugebilligt wird, das war schon alles. Und zu Halle wenn die A33 mal endlich fertig wäre hätte sich dieses Problem auch schon lange in Luft aufgelöst. Ja ich bin zwar für den Individualverkehr weil die Schraube sich nicht mehr zurück drehen läst ohne ernsthafte Konsequenzen ich bin aber nicht grundsätzlich gegen den Ausbau des ÖPNVs wie sie mir unterstellen wollen Ein sinnvolles miteinander Autos Busse Stadtbahn Nordwestbahn ist vernünftig und muss auch angepasst werden. Wenn sie meine schreiben mal genauer gelesen haben geht es mir hauptsächlich unter anderen darum das ich es nicht einsehe das hier mit Teuer Geld (auch wenns mal grade noch vom Land abgezwackt werden kann) einseitig eine Stadtbahn durch gezogen wird die Buslinien abgeschafft werden und der Rest der Sennestädter lange Wege zu Fuß zur Bahn Latschen darf. Wobei man mit einer gut durchdachten Busverbindung Flexibel alle Strassen bedienen kann und Kosten dafür sind sicherlich auf dauer oder zumindest die nächsten 10-15Jahre nicht so hoch wie die Stadtbahn uns Kostet. Und wer Weiß vielleicht ist die Brennstoffzellen-Technologie dann mal so weit das sie in den Bussen eingesetzt werden kann so das sich das mit dem Feinstaub Trotz der Russpartikelfilter auch erledigt hat. Das gilt natürlich auch für die Autos. Ich bin auch für eine Saubere Umwelt aber mit verstand und nicht gleich alles abschalten oder abschaffen und neues Bauen nur weil das Geld Ruft ohne die bestehende Systeme und Möglichkeiten Richtig aus zu nutzen. Zum Beispiel Hätte man auf dem ehemaligen Schillinggelände einen Wunderbaren Transferplatz gehabt um alle Drei Systeme gut miteinander zu verbinden auch wenn die Wege nach Sennestadt kurz sind und ein Umsteigezwang besteht würden wenigstens alle sehrgut versorgt sein vielleicht auch das Industriegebiet an der Lämmershagenerstr. Sowie das Umland Sende ,Eckerdsheim u.s.w. auch. Aber das hat sich ja leider erledigt. Doch vielleicht ließe sich dafür ja auch noch ein anderes Gelände in der nähe des Bahnhofs finden.
Wahrscheinlich nicht da ja unser Stadionpark bzw. Würthenbergerallee sehr Fafforisiert wird.

Nun denn in Frieden und Guten Rest von Pfingsten
Der Senne2er
Bus · Sennestadt
 
Tag 7
Gb. Senne II er
19.05.2013, 21:57 Uhr
Entschuldigung Dem Stadtbahnausbau hilft das sicherlich nicht das ist korrekt. aber jemanden zu helfen wenn er etwas nicht versteht ist doch keine polemig oder?
Gb. Senne II er
19.05.2013, 21:13 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Hein Bloed
Hallo die frage ist doch ganz einfach zu beantworten, Weil die Autofahrer ja auch den allergrößten Anteil daran Bezahlen obwohl das Geld Ja Leider nicht in die Infrastruktur Wie Strassen ,Bussen oder Bahnen gesteckt wird sonden eben ins Ausland doder sonst wohin.Ausserdem sind wir das Autoland Deutschland unseren Wohlstand verdanken wir zum grösstem teil dem Auto.Unsere Arbeitsplätze sind eng damit verflochten auch wenn man nicht direkt für die Hersteller Arbeitet.
 
Tag 6
Gb. Senne II er
18.05.2013, 12:20 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Bielefelder
Bielefelder
Zu ihrem Kommentar am 17.05


Erstens mal gibt es sehr viele Leute noch die mit dem Internet und Computer nicht viel am Hut haben und ihre Informationen nur über die Zeitungen beziehen grade Ältere, und aus diesen Grunde gar nicht mit reden können. Da kann ich auch nichts dran ändern und zweitens mal jemanden zu Zwingen ist garantiert nicht meine Absicht gewesen .
Wie ich schon sagte wenn man will das unsere Stadt mit Schienen und Elektroleitungen verschandelt wird dann OK. Die Konsequenzen werden sich sowieso erst hinterher rausstellen. Und dann fragt keiner mehr wie immer, man sieht es ja grade erst bei der Euro Drohne.
Ach und zum Thema Endhaltestellen.
Ja wenn es so ist das es nur wenige Haltestellen sind warum dann eine Teure Stadtbahn dann reicht es doch so wie es jetzt ist ,die jetzige Endstation erfüllt doch ihren Zweck oder? Warum dann so viel Geld aus geben? Es sei denn bei jemanden leuchten schon die Euros in den Augen.
Kurze Busfahrt Elbeallee unrentabel, wenig Fahrgäste keine Knete, eigene Buslinie einzurichten nicht sinnvoll ??? Also ist es gar nicht vor gesehen das noch Busse eingesetzt werden!? Aha da kommen wir der Sache ja schon näher.
Also der Rest von Sennestadt ( Südstadt, Rheinallee ,Hellweg bis Lämmershagenerstraße darf dann laufen bis zur Bahn und welches Umland Zählt nicht Lipperreihe Stukenbrock Sende Eckertsheim usw.?
Und die Beiden kurven die ich ansprach sind nicht weit von der Bebauung weg es sei den man fährt durch den Teutoburgerwald .Mag sein das die Schwingungen heute minimiert werden können das Resultat wir sich aber erst hinterher zeigen wenn alles fertig ist.
Zu den Pkw`s die gar nicht mehr erwähnt werden Scheinen die Bahnleute wohl ein absolut negatives Verhältnis zu haben, rotes Tuch hoch 10 Verkehrs Beruhigung hier Verkehrs Beruhigung dort am besten alles nur noch mit der Bahn und Autos weg.
Ach und Paderbornerstrasse Überdimensionirt??? Wo kommen sie eigentlich her? Trotzdem die neue Trasse bis zum OWL fertig ist erhöht sich der Verkehr grade in den Rushourerzeiten immer mehr was auch zu erwarten war da der Individualverkehr nicht Weniger wird auch wenn mehr Menschen mit der Bahn fahren .Und wenn die A33 erst einmal fertig ist wird das aufkommen noch höher werden, gerade im LKW und zuliefern bereich. Zu den Unterhaltkosten das ich nicht lache es wird doch eh schon nichts mehr in die Straßen investiert weil kein Geld da ist was übrigens wir Autofahrer Reichlich bezahlen.
Also ich würde sagen warum fragt ihr uns noch? nur um euer Gewissen zu beruhigen? Um zu sagen ja ihr konntet ja mitreden und die Feinarbeiten aus arbeiten, wo im Grunde genommen eh schon alles aus gearbeitet wurde.
Aber nichts des to trotzt hier noch einmal meine Persönliche Meinung
Ich bin hier 1961 Geboren an der Elbeallee und wohne immer noch daran wir sind hier eine reine Wohnstadt mit guter Anbindung an Bielefeld City und ich mag die Elbeallee so wie sie ist wenn dann mal die Kanalarbeiten abgeschlossen sind und die Teerdecke wieder glatt ist, ohne Schienen in der Straße und Leitungen darüber ohne noch auf die Straßenbahn aufpassen zu müssen oder mit dem Auto dahinter zu stehen oder mit dem Fahrrad in den in den Schienen hängen zu bleiben.

Der Senne 2er
Sennestadt
 
Tag 5
Gb. Senne II er
17.05.2013, 14:38 Uhr
 
Zum Thema Sennestadt und Endhaltestellen,
Also wenn ich die Diskussionen hier so lese schreiben hier viele Leute die Studiert haben oder sonst sehr bewandert sind im Thema Straßenbahn, die kennen sich aus mit Hochsteig nieder flor ,Wagontypen, längen ,Karten, Haltestellen und dergleichen. Ist ja auch OK. Aber was ist mit den Leuten die gegen eine Straßenbahn ,Haltestellen, Endstationen zumindest an gewissen stellen sind? Wie zum Beispiel eine Straßenbahn die Elbeallee hoch, eine Endhaltestelle Am Stadion, oder an der Würtenbergerstraße? Und das aus gewissen Gründen. Wo seid ihr? Ist der fast 60zig jährige Traum der Sennestädter von der Straßenbahn so groß das es völlig ignoriert wird das die Elbeallee mit Schienen und Elektrischen Oberleitungen Technifiziert wird was immer kalt und unfreundlich wirkt. Ist es egal das am Stadion ein wunderbarer Spiel, Sport so wie Wochenenderholungspark durch eine Endhaltestelle Mit Straßenbahn und Bussen die wir doch noch brauchen im 10 Minuten takt verschandelt wird? Oder die Wibbrationen grade in den kurven wie z.B .Ecke Elbeallee -Hellweg Ecke Hellweg - Würtenberger und so weiter wo dann die Tassen im Schrank wie an der Ölmühlenstrasse 1 am Klirren sind (ist Tatsache) Egal ja? .Für die die nicht dort wohnen Klar. Sodann verursachen Signal und Ampelanlagen Teure Unterhalts Kosten im Jahr und der PKW-Verkehr wird durch Ein und Aussteigezeiten grade in den Haupt-Berufs und Schulzeiten stark gebremst so das sich noch manch einer Wundern wird der vom Auto abhängig ist. Und was am schlimmsten ist, ist der nicht versorgte Teil der Sennestädter die dürfen lange laufen um zur Straßenbahn zukommen .Na danke schön.
Wir sind eine Gemütliche Wohnstadt mit gutem Anschluss an Bielefeld die man bestimmt auch ohne Lindwurm(Straßenbahn) noch verbessern kann, Die einzige Endhaltestelle die sinn macht wäre am Stadtteich oder noch Cleverer auf dem Ehemaligen Schillinggelände gewesen, um von dort aus mit den Bussen weiter zu Arbeiten da wir sie ja doch brauchen ohne wenn und aber. Das spart viel Geld und Nerven und ein Warmes Unterstellhäuschen für den Winter wäre dann wohl auch noch drin .Aber naja was soll’s verschandelt nur unser kleines Städtchen wenn ihr meint dann soll das Anheizen mehr kosten als das Backen.

Ach und noch was an die Macher für den Geplanten Rückbau der Paderbornerstraße verrechnet euch nicht denn wenn die Autobahnen durch z.B.Unfälle ,Winter ectra ausfallen dann sollten sich die Firmen wegen Ausfalls ihrer Mitarbeiter durch Staus sich von euch das Geld wieder holen. Wegen Unfähigkeit Zukunft orientiertes Denkens eine gut ausgebaute Straße zu verkleinern ist das gleiche wie ein breiten Fluss in ein schmales Bett zu zwingen.
Ach ja hatte irgendwo gelesen das das Länder oder Bundes Sache war na denn… Frohes weiter Wurschteln. Die Erfolge wie der Radweg am Hellweg sind ja bekannt.

Herzlichts
Ein Senne 2 er.
Sennestadt
 
Tag 4
Gb. Senne II er
16.05.2013, 23:39 Uhr
Entschuldigung wir Diskutieren ja wegen der Stadtbahn ok.Da habe ich noch einiges zu zu Sagen aber später gleich ist schluss. 0 Uhr
Gb. Senne II er
16.05.2013, 23:30 Uhr
Mein kommentrar dazu ist das das Vollkommener Quatsch ist, es wird uns nur immer wieder eingeredet das es so ist. Beweise dafür Giebt es nicht,auch keine Studie von irgendend einer Universität oder irgend einem Professor liefert dafür schlüssige Beweise.Jeder Sahara Wind bringt mehr Feinstaub rüber als unsere Busse mit Russpartikelfilter und jeder Grossbrandt oder Vulkanausbruch Welt weit verursacht mehr Co als Busse oder PKw,s Von uns Menschen.Da können wir nicht mit halten das hat die Erde im laufe ihrer Geschichte immer wieder Bewiesen.Deshalb sollte man nicht alles Gauben was gewisse Konsortzien mit viel Geld uns Glauben machen wollen um ihre eigenen Interessen durch zu setzen.Wir Menschen sind Zeitlichgesehen erst so lange wie eine Eintagsfliege hier auf der Erde.Deshalb brauchen wir uns nicht anmassen wir wären schuld an der, in Klammer Pro-Contra Erderwärmung.