Tag 12
Bastian Schwarz
24.05.2013, 21:48 Uhr
Danke für die Infos Herr Jamitzky.
sagen wirs mal so, es ist gut das es die P+R Plätze in Senne gibt, aber eine optimale Lage ist für mich etwas anderes.
Ob man in Senne parkt und in die Bahn wechselt oder gleich durchfährt mit dem Auto da ist man mit letzterem leider schneller am Ziel, weil man ja schon quasi in der Stadt ist. Man muss lediglich die Parkplatzsuche und die Parkgebühren noch berücksichtigen. Dann steht man mit der Bahn besser da.
Ich kann mir gut vorstellen das einige Leute mehr sich mit dem Gedanken anfreunden können auf die Bahn zu wechseln wenn man in guter Lage in Sennestadt die P+R Möglichkeit schaft und vor allem B+R Plätze( vielleicht auch umzäunt und geschlossen)
Fahrrad · Park+Ride
 
Tag 11
Holger
23.05.2013, 12:39 Uhr
Es gibt in Bielefeld viele Haltestellen, an denen geeignete B+R -Plätze fehlen. Ich erinnere mich z.B. an eine verzweifelte Suche um Bereich Brackwede - Senne.
- Brackwede Bahnhof: abgelegener überdachter Platz, wenig benutzt, kaum nutzbar
- Hauptstraße, Windelsbleicher Straße : kaum geeignete Stellplätze, schon gar nicht mit Ständern, die das Anlehnen ständerloser Bikes und Sicherung beider Räder durch Bügelschloss ermöglichen
- Rosenhöhe: kein geeigneter Platz gefunden, obwohl hier viel Freifläche existiert (für Autos)
Erst am Endpunkt Senne habe ich einen Platz gefunden - nicht sehr überzeugt davon, mein Rad später unversehrt wieder zu finden. Und auch nicht die geeigneten Ständer.

Beispiel (überdimensionierte) Haltestelle Lohmannshof mit Bushaltestellen im Übermaß. Nicht einmal Taxis ist die Nutzung dieser Leerfläche gestattet. Hier gibt es 2 Stellplätze: Einer direkt am Bahnsteig, nicht überdacht, dafür aber intensiv von Schülern genutzt. Der andere etwas abseits neben dem Service-Häuschen für das Fahrpersonal - überdacht, dem Park zugewandt und schlecht einsehbar. Er wird erheblich weniger genutzt. Ich würde mein Fahrrad dort niemals hinstellen.


-
Fahrrad · Park+Ride
Norbert Jamitzky (Stadt Bielefeld)
23.05.2013, 11:57 Uhr
 
Sehr geehrte Teilnehmer der Onlinediskussion,

an dieser Stelle möchte ich mich kurz zu Park & Ride bzw. Bike & Ride Anlagen äußern.

Nicht jede scheinbare Park & Ride (bzw. Bike & Ride) Fläche ist dafür auch geeignet. So kennen, wir aus eigenen Erhebungen der Park & Ride Flächen in Milse und an der Endhaltetstelle Senne, einige Details über die jeweilige Auslastung am Tag aber auch über die Kennzeichen wo der Parkenden sein Startort hatte.

Die Erhebungen haben wir im Herbst 2012, im Januar 2013 und zuletzt im Mai 2013 durchgeführt. Die Parkauslastung wurde an üblichen Werkstagen in der Zeit von 9 bis 14Uhr erfasst.Die Vorgehensweise entspricht weitgehend den von der Verkehrswissenschaft anerkannten Richtlinien.

Während in Milse der Park & Ride Parkplatz (der direkt an der Endhaltestelle liegt) eine regelmäßige Auslastung von ca. 93 % hat, stellt sich die Situation in Senne (hier meine ich beide Park & Ride Flächen) anders dar. Hier haben wir eine Auslastung die sich zwischen 65 und 70% bewegt. Eine weitere Park & Ride Fläche an der zukünftigen Linie 5 im Bereich Sennestadt, muss daher sorgfältig im Bezug auf Größe und Lage geplannt werden.

Aus verkehrsplanerischer Sicht gibt es aber auch schon einige Ideen zu weiterer Park & Ride bzw. Bike & Ride Flächen in Bielefeld.Im Zusammenhang des Neubaus der Linie 5 und der Verlängerung der Linie 3 ergeben sich einige Möglichkeiten, die auch bei entsprechendem Interesse in einer Werkstatt erarbeitet werden können.Hier sind wir auch auf Ihre Ideen gespannt.

Wer sich für bestehende Konzepte in anderen Städten in NRW interessiert der sollte ein Blick nach Köln (sehr gut ausgebaut und bewirtschaftet), nach Dortmund oder Kassel richten.
Fahrrad · Park+Ride
 
Tag 8
Hein Bloed
20.05.2013, 22:49 Uhr
[...]
Bei meinem fast täglichen Blick auf's Grüne Band komme ich zum Ergebnis, dass da bestenfalls eine friedliche Koexistenz von Fahrradfahren und Fußgängern wie in vielen Bielefelder Grünzügen angedacht sein kann (aber jetzt mutmaße ich selber).
[...]

Das ist auch meine Einschätzung. Es benutzen aber auch viele Radfahrer aus Richtung Heepen den Grüngürtel entlang der Stauteiche, um in die Stadt zu pendeln. Zur Rush-Hour ist dort aber der Fußgängeranteil wahrscheinlich nicht so hoch (weshalb die friedliche Koexistenz wahrscheinlich meistens funktioniert).
Fahrrad
Hartwig Meier; moBiel
20.05.2013, 21:53 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Hein Bloed
Diese Frage geben wir morgen mal an die Kolleginnen und Kollegen vom Umweltamt weiter, die können definitiver sagen, was geplant ist. Bei meinem fast täglichen Blick auf's Grüne Band komme ich zum Ergebnis, dass da bestenfalls eine friedliche Koexistenz von Fahrradfahren und Fußgängern wie in vielen Bielefelder Grünzügen angedacht sein kann (aber jetzt mutmaße ich selber).
Fahrrad
FrankP
20.05.2013, 19:47 Uhr
 
Radfahrer absteigen

heißt es dann, falls die Straßenbahn durch den Langen Kampe fährt. Über die Gefahren von Gleisen in der Fahrbahn wurden ja schon einige Beiträge verfasst, denen ich zustimme. Der Lange Kampe ist eine besonders fahrradgeeignete Straße. Zusammen mit der Bleichstraße ergibt sich eine angenehm zu fahrende und zügige Verbindung in die Innenstadt. Diese Lösung ist vorbildlich und halte ich für unbedingt erhaltenswert.

Warum sollte man eine funktionierende Straße verändern?

Eine Straßenbahnführung durch die marode Heeper Straße hätte den Vorteil, dass die Straße bei der Gelegenheit saniert und auf neuesten technischen Stand gebracht wird. Die Unfallbelastung durch MIV dort ist wohl vergleichsweise hoch und durchaus verbesserungswürdig.
Fahrrad · Heepen
Bärbel
20.05.2013, 00:44 Uhr
Gestaltung der Heeper Straße mit Stadtbahn ohne Radwege? Radfahrer durch den Langen Kampe statt durch die Heeper Straße ist nur bedingt eine Alternative, die echte Engstelle ist die Bahnunterführung (auch am Fuss-/Radweg an den Stauteichen - den ich persönlich deswegen an dieser Stelle meide), das wird auch für die Stadtbahn der entscheidende Engpass sein, (fast) überall sonst könnte man auch (statt in die kaum vorhandenen und sowieso zu schmalen Radwege) in den ruhenden Verkehr eingreifen oder z.B. die z.T. verwirrend langen Abbiegerspuren und anderen kleinen Tücken der Heeper Straße reduzieren.
Fahrrad · Heepen
 
Tag 7
Hein Bloed
19.05.2013, 22:51 Uhr
-Fahrradfahren im grünen Band-

Ich gebe zu, dass ich vom grünen Band noch nicht soviel gesehen habe. Der Weg, der im Knick der Bleichstraße angelegt wurde, die Wege auf dem Tönsplatz und die Wege von der Heeperstraße zur Rußheide sind allesamt nicht breit genug für Fußgänger und Radfahrer zusammen. Möglicherweise werden die Wege aber auch für Radfahrer freigegeben. Das ist dann aber etwas Anderes als z. B. der Radstreifen auf der Voltmannstraße.
Fahrrad
HeeperStrAnwohner
19.05.2013, 18:20 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Hein Bloed
-Fahrradfahren im grünen Band? Ich glaube nicht, dass das da erlaubt ist.-

Warum nicht? Soll der Weg nur für Fußgänger sein? Dann wird er doch kaum genutzt.
Fahrrad
Hein Bloed
19.05.2013, 16:16 Uhr
Fahrradfahren im grünen Band? Ich glaube nicht, dass das da erlaubt ist.
Fahrrad
 
Tag 6
ausbauopfer
18.05.2013, 22:54 Uhr
Hartwig Meier schrieb:
"Heißt das, dass die Angebote für Radfahrer auf dem Langen Kampe konzentriert werden, um auf der Heeper Straße Platz für die Stadtbahn zu haben?"

Jaaa, das hört sich gut an!!
Fahrrad · Heepen
Hartwig Meier; moBiel
18.05.2013, 22:41 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Bärbel
Gerade hier besteht noch Handlungsmöglichkeit, wo wir aktiv um ihre Vorstellungen biiten: Heißt das, dass die Angebote für Radfahrer auf dem Langen Kampe konzentriert werden, um auf der Heeper Straße Platz für die Stadtbahn zu haben?

Die Abfolge von Haltestellen ist bei einer Stadtbahnplanung in einem dicht besiedelten Siedlungsgebiet nicht wesentlich unterschieden vom Bussystem. Eine pauschale Befürchtung kann jeder jederzeit an der Zahl der geplanten Haltestellen prüfen.
Selbst beim Bus ist der Abstand aber nicht immer optimal: Wenn es nur nach uns ginge, ist beispielsweise der Abstand Feldstraße - Hakenort für die umliegende Siedlungen viel zu lang.
Fahrrad · Heepen
 
Tag 5
 
Tag 4
 
Tag 2
 
Tag 1