Tag 14
Dietmar
26.05.2013, 13:50 Uhr
 
Wir verfolgen die Berichterstattung über die Stadtbahnerweiterung in der Presse schon seit längerem, hier besonders der Verlängerung der Linie 3 nach Hillegossen und vermissen dabei die Vernetzung der Stadtbahn mit der Bahnlinie Bi-Lage im Bereich "Bahnhof Hillegossen" als Knotenpunkt und somit die schnelle Anbindung des östlichen Raumes von Bielefeld an die City.
Vom Bahnhof Hillegossen ist man in unter 10 Minuten in der City anstatt an jeder Milchkanne zu halten.
Vom "Bahnhof Hillegossen" könnte die Linie 3 über Oldentrup-Ost nach Heepen-Süd über "freies Gelände" verlängert werden.

"Hillegossen Zentrum" könnte mittels selbstfahrenden Carts vergleichbar von Messegeländen oder Flughäfen mit dem "Knotenpunkt Hillegossen" verbunden werden.

Der Standort "Bahnhof Hillegossen" bietet Platz, Querungsmöglichkeiten im Höhenniveau und vor allen Dingen Umsteigemöglichkeiten !!
Hillegossen
 
Tag 11
AlexT
23.05.2013, 23:22 Uhr
Der Verlängerung der Linie 3 kann man nur Zustimmen! Auch hier gab es ja bereits seit mind. 25 Jahren entsprechende Pläne.
Eine Verlängerung bis Hillegossen-Zentrum (nähe Wappenstraße) wäre aber m.E. ausreichend. Eine weitere Verlängerung halte ich auch für viel zu kompliziert. Das restliche Hillegossen und Ubbedissen können von dort aus auch per Bus angebunden werden.
Hillegossen
Norbert Jamitzky (Stadt Bielefeld)
23.05.2013, 15:57 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Balu
Selbstverständlich versuchen wir, wenn es baulich möglich ist, Rasengleise überall da zu verwirklichen wo es möglich ist.

Gehen Sie davon aus dass Sicherheit an oberster Stelle steht und alles bauliche machbare umgesetzt wird, dies muss aber auch finanzierbar bleiben.

Die Lage der Hochbahnsteige ist im Grünzug flexibel, aber ein Bahnsteig in jeglicher Technik (Hoch- oder Niederflur) auf gerader Strecke liegen muss. Gilt für alle Stadtbahnmaßnahmen.

Es ist von uns nie behauptet worden dass die Verlängerung nach Hillegossen mit der Wappenstraße abschließt. Unsere Betonung lag auf den Zeitraum bis 2019 (Betriebnahme). Die Stadt plannt in Zusammenarbeit mit moBiel die erste Baustufe die vorerst gemäß dem politischen Beschluss bis zur vorläufigen Endhaltestelle Wappenstraße verlaufen soll. In einer zweiten Baustufe ist gemäß dem selbigen Beschluss eine Weiterführung der Stadtbahn entlang der Detmolder Straße in Richtung der BAB A2 angedacht. Dieser zweite Abschnitt ist im Verlauf, aber auch bezüglich der Lage der Haltepunkte völlig offen, hier können die Bürger sich komplett einbringen.

Die Maßnahme soll durch die Landesförderung gefördert werden. Bis zur Wappenstraße erfüllen wir jegliche Forderungen für eine maximale Förderung von ca. 85% der förderfähigen Baukosten. So wie im Falle der Bundesförderung setzt das Land auf eigenen Bahnkörper. Die Weiterführung der Bahntrasse von Wappenstraße zur A2 lässt sich leider nicht, ohne gravierende Eingriffe in den MIV, auf eigenen Bahnkörper realisieren. Die Grundsätze der Bundes- als auch der Landesförderung werden sich ab 2020 ändern. Wiefern lässt sich gegenwärtig nicht bestimmen. Vielleicht haben wir dann ab 2020 eine reele Chance bis zur A2 zu bauen. Hoffe ich habe bisserl zur Aufklärung beigetragen. Unser Ziel ist selbstverständlich der Weiterbau der Linie 3, allerdings müßen die Rahmenbedingungen (u.a. städtischer Haushalt) auch berücksichtigt werden.

Vielen Dank für Ihre Anfrage
Norbert Jamitzky
Hillegossen
Balu
23.05.2013, 14:05 Uhr
 
Mahlzeit (-:,
als Bürger aus Hillegossen möchte ich auch was zu diesen
Ausbau schreiben.
Als ich beim Bund war, wurde die Bahn nach Stieghorst geplant
( ohne Bürgerbeteiligung ) und gebaut.Auch zu diesen Zeitpunkt
war ich schonn Politisch aktiv und bekamm die Beschwerden
von Bürgern mit.Am meisten waren es Bürger die an der Strecke
wohnen.Die Agumente waren fast die gleichen wie jetzt und wo
sie fertig war, sagte keiner mehr was.
Die Befürchtungen die auch hier welche haben, sollte man ent-
gegen kommen in denn man die ihnen die Ängste nimmt.
Ich werde es schonn mal versuchen,ich hoffe das ich was er-
reiche.
1.) Die Bahn wird auf einen Rasengleis durch denn Park geführt;
dieses ist fast Wartungsarm,past in die Parklandschaft und
ist Geräusche arm.An der jetzigen Endstation liegt es schonn,
hier ist auch Parklandschaft und es past wunderbar rein.
2.) Damit Kinder nicht in Gefahr kommen,werden die Trassen-
ränder Eingezäunt und Spielplätze bekommen einen neuen
Standort und ein Restrisiko bleibt immer.
3.) Der eine Hochbahnsteig im Park sollte so gebaut werden,dass
er in die Landschaft sich eingleidert. Der nächste kommt ja
schonn fast an die Kreuzung.
Das schönne an der ganzen Sache ist ja,dass man schonn
wärend der Baufase ein neues Erholungsgebiet schaffen
kann.
4.) Was viele Bürger stört und auch mich: warum wird sie nicht
ganz zu Ende bis zur A2 gebaut.

V.G.Balu
Hillegossen
Norbert Jamitzky (Stadt Bielefeld)
23.05.2013, 12:39 Uhr
 
Thema: Verlängerung der Linie 3

Sehr geehrter Herr Franzen, Wolfgang K, Bastian Schwarz, H-JK, Bielefelder, Gartenfreund, Lg76, Fabian Endres, Kampe98er und Schwarzfahrer.

Ich habe Ihre Beiträge zur Verlängerung der Linie 3 zur Kenntniss genommen, sie werden nicht übersehen oder vergesen. Einige Ideen in ihren Beiträgen eignen sich sehr gut für die Werkstattwoche. Dazu lade ich Sie herzlich ein.

Die Werkstatt findet am 5.Juni im Freizeitzentrum Stieghorst statt, in der Uhrzeit von 18:30 bis 21Uhr.
Hillegossen
 
Tag 10
Schwarzfahrer
22.05.2013, 18:32 Uhr
 
Nicht über die Detmolder Straße. Über den Betriebshof an die Strecke der Linie 3, die dann von der Linie 2 bedient wird. So ist der Vorschlag.
Und am anderen Ende in Milse-Ost ist man ziemlich nah an der Autobahnanschlussstelle "Ostwestfalren-Lippe", da gehört natürlich ein P+R-Parkplatz hin. Wir kriegen die 2 schon noch voll.
Gesamtvorhaben · Hillegossen
lg76
22.05.2013, 18:11 Uhr
 
Die Verlängerung der Stadtbahnlinie 2 über die Detmolder Straße ist auf den ersten Blick eine interessante Alternative, allerdings sind die Fußwege vom Lipper Hellweg und den oberhalb verlaufenden Straßen An den Gehren und Am alten Dreisch dann recht lang. Ohne Busse wird es dann wohl kaum gehen. Das gleiche Schicksal tragen die Mehrfamilienhäuser in der unteren Kehre der Schneidemühler Straße. Bisher ist nicht klar, ob neben den Georg-Müller-Schulen noch weitere Einrichtungen dieser Art hinzukommen, die nach Abzug der Britischen Streitkräfte weiteres Kundenpotential generieren. Eine weitere Frage ist, ob sich die Einzugsbereiche beider Stadtbahnlinien dann nicht zu sehr überschneiden. Trotzdem: Ein Park ohne Stadtban ist für mich als Anwohner mein klarer Favorit!
Hillegossen
Kampe98er
22.05.2013, 15:46 Uhr
"Verlängerung der StadtBahnLinie 3 von Stieghorst nach Heepen?"

Das ist eine gute Idee! Wenn die Gesamtplanung noch so offen ist, wie verkündet wird, dann sollten die Verantwortlichen zu diesem frühen Zeitpunkt diese Streckenführung durchaus einmal einer ernsthaften Überprüfung unterziehen!
Gesamtvorhaben · Heepen · Hillegossen
Fabian Endres
22.05.2013, 14:46 Uhr
Nachtrag zu meinem Vorschlag: Über die Erweiterung der Linie 2 nach Hillegossen über eine eigene Trasse auf der Detmolder Straße wäre so auch eine schnelle Anbindung (da gerader Streckenverlauf) und eine bessere Nutzung der ansonsten eher Fahrgastarmen Teillinie möglich.
Heepen · Hillegossen
Fabian Endres
22.05.2013, 13:23 Uhr
 
Hallo zusammen,

mal eine ganz andere Variante:

Wie wäre es mit einer Verlängerung der StadtBahnLinie 3 von Stieghorst nach Heepen? Über Stieghorster Str, Oldentruper Str, Potsdamer Str.? Hier würden auch wichtige Gebiete mit eingeschlossen werden, einschließlich Bahnhof Oldentrup, Marktkauf Oldentrup (bzw. allgemein vielen Einkaufsmöglichkeiten), Teile Oldentrups und der gesamte Einzugsbereich Potsdamerstraße (Am Dreierfeld bis Heeperholz) hin in den Heeper Ortskern. Die genannten Straßen bieten ausreichend Platz für eigene Trassen. Einziger negativer Punkte wäre hier wahrscheinlich die Fahrtzeit bis ins Zentrum, allerdings würden auch hier ringlinienartig mehrere Stadtteile miteinander verbunden werden.

Für die Anbindung nach Hillegossen wäre dann eine Verlängerung der Linie 2 komplett die Detmolder Straße entlang notwendig. Auch hier würden viele Einzugsgebiete erschlossen werden (z.B. Lipper Hellweg), die Grüngebiete am Freizeitzentrum Stieghorst würden nicht durchschnitten von Gleisen. Auch hier wäre wohl eine eigene Trasse denkbar, wenn der Mittelstreifen entfernt würde.

Wären dies Optionen oder sind diese völlig abwegig? Die Variante Linie 3 nach Heepen würde bedeuten, dass weder durch die Variante 1 oder Variante 5 entweder Stadtbahnen durch beruhigte Wohngebiete fahren müssen oder aber durch zu enge Straßen geleitet werden müssen.

Grüße
Fabian Endres
Gesamtvorhaben · Heepen · Hillegossen
 
Tag 9
lg76
21.05.2013, 12:40 Uhr
 
Mir als Anwohner (Stieghorst) ist eine Trassenführung durch das Parkgelände wichtig, die möglichst viel Erholungsraum lässt und das Wegenetz in möglichst wenig Punkten schneidet (Das ist im Parkgelände an der Gesamtschule gut gelungen). Das Parkgelände bis zur Detmolder Straße besitzt zwei Spielplätze und grenzt an das Freizeitzentrum Stieghorst. Im Sommer bewegen sich viele Kinder im Parkbereich, die Stadtbahn stellt bei aller Aufsichtspflicht durchaus eine Gefährdungsquelle dar. Nur eine geschickte Trassenführung erhält die bisherige Qualität des Grünzuges als Naherholungsgebiet und ermöglicht eine sichere Querung auch für Kinder.
Hillegossen
 
Tag 7
 
Tag 5
 
Tag 4
 
Tag 1