Tag 4
Bielefelder
16.05.2013, 21:20 Uhr
Kommentar zum Beitrag von ch-bi
Hallo ch-bi,

eine stärkere Berücksichtigung von P+R - Möglichkeiten wäre in der Tat sehr wünschenswert und der alte Bauhof/Ostring ist hierfür prädestiniert.

Leider hängt es jedoch mit den Fördergeldern zusammen, dass nicht einfach ein Abzweig zum Ostring realisiert werden kann. Die standartisierte Bewertung, wo untersucht wird, ob ein Projekt sinnvoll ist, ist leider eine rein auf dem wirtschaftlichkeitsgedanken basierende Untersuchung. Und deshalb macht in einer solchen Untersuchung eine Streckenführung Richtung Heeperholz viel mehr Sinn, da dort sehr viele potentielle Fahrgäste wohnen und sich dort erhebliche Kosten durch Einsparungen von Busleistungen ergeben.
Durch ein P+R - Angebot am Ostring würden sicherlich eine Menge Autofahrer zum Umsteigen gebracht werden. Aber die Anzahl der Umsteiger und die dadurch sinkende Umweltbelastung ist deutlich geringer, als die positiven Effekte bei Erschließung von Teilen des südlichen Heepens und die hieraus resultierenden höheren Fahrgastzahlen.
Ein Abzweig von der geplanten Linie zum Ostring ist jedoch mit einem erheblichen Betriebsaufwand verbunden, der in keinem Verhältnis zu dem Nutzen steht.
Heepen · Park+Ride
ch-bi
16.05.2013, 21:02 Uhr
 
stadtbahnführung in heepen / p+r

so wie ich die streckenführung gelesen habe, ist sie mir zu sehr nach innen gekehrt. ich fände es ebenso wichtig, dass über den heeper arm viel mehr p+r-nutzer einbezogen würden. leider hat man den alten bauhof damals zu schnell als bauland verbraucht, da wäre jetzt ein p+r-parkplatz super untergebracht. aber der ließe sich entlang des ostringes bestimmt finden. ich stelle mir vor, dass man zusammen mit einem neuen p+r-parkplatz in milse, bspw. am friedhofsgelände, viele lipper dazu bewegen könnte, nicht mit dem auto nach bielefeld hinein zu pendeln.
Heepen · Park+Ride