Tag 15
Hein Bloed
27.05.2013, 18:50 Uhr
[...]
Bremsen und Anfahren der Regionalbahn am Haltepunkt Ostbahnhof. Teilweise steht die Bahn bei laufendem Motor für längere Zeit an dem Haltepunkt. Dann müssen wir die Fenster schließen, um die lauten Geräusche zu mindern.
[...]

Wer war denn zuerst da? Der Ostbahnhof oder Sie? :-)
Ich will nur sagen, dass man sowohl an einem Bahnhof wie auch in der Innenstadt leider mit einem gewissen Lärmpegel rechnen muß. Wenn man das nicht möchte, muß man sich weiter außerhalb nach Wohnraum umsehen. Dann allerdings nicht beschweren, wenn dort kein ÖPNV fährt...
Kirschenallee
27.05.2013, 13:15 Uhr
 
Wir wohnen direkt am Ostbahnhof. Das schon seit 1985. Wir haben hier schon so einiges erlebt.Z.B. Die Demos der Neonazis. Jedes Wochenende Disco im Ostbahnhof. Zugeparkte Ausfahrten und Straßen der Berufsschüler . Bremsen und Anfahren der Regionalbahn am Haltepunkt Ostbahnhof. Teilweise steht die Bahn bei laufendem Motor für längere Zeit an dem Haltepunkt. Dann müssen wir die Fenster schließen, um die lauten Geräusche zu mindern. Wenn wir nun auch noch die Straßenbahnhaltestelle fast unter unseren Balkon und Wohnzimmerfenster bekommen ist das das Maß für uns voll. Bislang haben wir hier noch gerne gewohnt. Wir waren stolz auf unser Eigentum. Doch nun verliert es doch sehr an Wert. Außerdem verlieren wir noch 2 gemietete Garagen. Wir brauchen hier keine Straßenbahnlinie Auf dem Langen Kampe.
Auf der Heeper Strasse ist die Stadtbahn bestimmt eine Bereicherung des tristen Stadtbildes.
Heepen