Tag 15
Kirschenallee
27.05.2013, 18:25 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Gustav
Diese Idee finden wir auch sehr gut. Es gibt immer wieder neue Anregungen oder Fragen über die man gerne Diskutieren würde. Wir können nicht immer an jeder öffentlichen Diskussion im Rathaus teilnehmen.
Wir bedanken uns für die nette Diskussionsleitung hier im Forum.
Beteiligung
Gustav
27.05.2013, 18:18 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Kampe98er
Hallo zusammen,

ich habe da noch einen Vorschlag:
Wir haben jetzt 2 Wochen intensiv über die Weiterentwicklung des ÖPNV in Bielefeld (und Umgebung) diskutiert und ich habe viele Anregungen und neue Kenntnisse erworben, nicht nur zur möglichen Streckenführung. Da nun heute Abend das Forum geschlossen werden soll, entfällt für uns alle eine Plattform, auf der ein lebendiger Austausch von Ideen und neuen Entwicklungen stattfindet.

Da ja noch nichts entschieden ist (?), schlage ich vor, dass dieses Forum regelmäßig an einem Tag in der Woche geöffnet wird (z.B. freitags von Mitternacht bis Mitternacht), um die weitere Entwicklung zu verfolgen und zu kommentieren. So könnten Bürgerinnen und Bürger weiter aktiv teilnehmen.

Ich würde mich freuen, wenn dieser Vorschlag von anderen unterstützt wird. Einfach auf "stimmt" klicken oder kommentieren.
Beteiligung
Kampe98er
27.05.2013, 17:50 Uhr
Auch Mobiel hätte den Streckenausbau nach Jöllenbeck lieber gesehen, aber am Ende wird so was im Rathaus entschieden, wie mir ein Vertreter von Mobiel auf der Forumsveranstaltung Im Rathaus sagte.
(An anderer Stelle hier hatte ich das schon kurz mal erwähnt.)
Kampe98er
27.05.2013, 17:18 Uhr
Weiterer Bürgerdialog mit Pit Clausen (diesmal für Mitte) ist übrigens morgen (Dienstag) um 18 Uhr im großen Saal des Rathauses! Da kann man mit dem Bürgermeister nochmal zum Thema in Dialog treten.
HeeperStrAnwohner
27.05.2013, 08:24 Uhr
Kommentar zum Beitrag von ausbauopfer
Liebes Ausbauopfer :-)
aber wenn gar keine Bahn fahren würde, führe sie auch nicht durch Ihren Biogarten ;-)
So hat halt jeder seine Meinung, und wie Sie richtig schrieben, die kann sich ändern.
Grundsätzlich habe ich nichts gegen eine Bahn, es fällt mir nur sehr schwer zu glauben, dass wir Bielefelder mitzureden haben. Ich befürchte, wenn die Politiker entscheiden, dass die Bahn durch Ihren Biogarten fährt, dann wird sie es auch tun. Ich drücke Ihnen die Daumen, dass es nicht so sein wird, und dass Sie im Garten sitzend nicht durch den eventuellen neuen Tunnel schauen können bis zum Langen Kampe.
Trotzdem auch mein Dank an Herrn Meier, der mir hier mit seinen Ausführungen gut gefallen hat!
dehabi80
27.05.2013, 08:14 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Christine
Ich kann mich nur wiederholen, gerade wegen der Punkte die Sie anführen, sollten auch Sie für eine Bahn auf der Heeper Straße sein.
Denn viele Leute fahren lieber Bahn statt Bus, und daher würden einige vom PKW auf die Bahn umsteigen und die bisherige Belastung senken.
Weniger PKW, weniger BUS(brauchen auch nicht extra umgebaut, verbessert werden, keiner muss Aussteigen die Rampe ausklappen), weniger Stau.
Geschwindigkeit: Auf der Heeper Straße kann sie 50 statt 30 auf dem langen Kampe fahren.
Also Heeper Straße
:-)
Heepen
Balu
27.05.2013, 01:26 Uhr
Kommentar zum Beitrag von ausbauopfer
Hallo Ausbauopfer,
sie suchen hier Politker,dann schauen Sie mal genau hin.
V.G.Balu (-;



P.S.: Morgen werde ich noch mehr hier zu schreiben.
 
Tag 14
ausbauopfer
26.05.2013, 23:50 Uhr
Lieber HeeperStr Anwohner,

zu Anfang dieser Diskussion haben Sie gesagt, dass Sie die Stadtbahn gerne in der Heeper Str. sehen würden, und nun meinen Sie, weiterhin nur Busse wären besser und eine Bahn lieber nicht. Das sehe ich ganz anders. Und ich finde im Laufe der Diskussion die Einführung der NF-Technik gar nicht mehr so abwegig. So können sich die Meinungen ändern.

Hoffen wir mal, dass diejenigen, denen wir unsere Stimme abgegeben haben, ebenso flexibel im Denken sind, die Stimmungsbilder hier so abzubilden, dass ihre Entscheidungen am Ende gut sind für uns Nutzer*innen des öffentlichen Nahverkehrs und uns Bewohner*innen Bielefelds. Nochmals einen ganz großen Dank und "Hut ab" in Richtung H. Meier, für sein hellwaches Engagement! Vermisst habe ich hier eher die Politiker*innen, nicht mobiel.

Ich bin auf jeden Fall für die Bahn!! ... nur bitte nicht genau durch meinen supertollen Biogarten, um das noch einmal zu erwähnen. ;-) Und: ich kette mich auch an einen der Kirschbäume auf dem Langen Kampe, wenns sein muss.
Heepen
Bastian Schwarz
26.05.2013, 23:28 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Guenter
Ja ich habe dieses Wort bewusst nicht gewählt.
Aber es passt leider nur zu gut.
Wenn das ein oder ander Haus ähnlich schmuck dastehen würde wie das auf dem Foto von Heeper Straßen Bewohner, die Leute würden sich die Finger nach dem Wohnraum lecken in so zentraler Lage mit guter Verkehranbindung und sehr durchmischter Infrastruktur.
Es hat geschmerzt zu sehen wie die 7 Jahre, die ich in der Angelstraße gelebt habe die Heeper mehr und mehr verkam, ABER es gibt ja Hoffnung;-) Ich wünsche es den Menschen die dort wohnen
Guenter
26.05.2013, 23:18 Uhr
-Was soll bitte noch schlimmer werden zwischen Eisenbahnbrücke und Radrennbahn? Sorry dat sieht da aus wie an einem Autobahnzubringer in Duisburg?

lach...guter vergleich und ziemlich passend. und das bettengeschäft...eine augenweide zwischen all den heruntergekommenen geschäften. viel staat kann man mit der heeper str. wirklich nicht machen. für die optik muss man sich schämen. und sorry wenn ich das sage...ist halt meine persönliche meinung...sie wirkt teilweise wirklich asozial. Wenn mich auswärtige besuchen kommen, lasse ich sie nie über die heeper str. fahren.
Heepen
Bastian Schwarz
26.05.2013, 23:07 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Christine
Guten Abend Christine,
ich verstehe deine Bedenken und Sorgen. ABER:
-was spricht dagegen die Rentabilität zu vervierfachen(417%) bei der Linie nach Heepen? Sprich für jeden Euro den du in die Hand nimmst für den ÖPNV nach Heepen bekommst du 4,17€ zurück gegenüber dem jetzt existenten Bussen.
Wenn du einen Euro aus dem Steuersäckerl nach Südeuropa schickst bekommst du nicht 4,17€ als Dank zurück und es war auch unser Geld.
- wie oft kommt es zu einer Sperrung der Heeper Straße bedingt durch Unfälle? Wie sollte ein Bus diese Stelle umfahren, wenn es drumherum sich auch staut?
-Was soll bitte noch schlimmer werden zwischen Eisenbahnbrücke und Radrennbahn? Sorry dat sieht da aus wie an einem Autobahnzubringer in Duisburg?
-Richtig! für die noch verbliebenen Läden.
Es beflügelt mich das ein Bettenfachgeschäft an der Heeperstraße den Blick nach vorn tätigt und den Mut hat zu investieren, ein Zeichen das sich was dreht.

Stillstand ist ein Rückschritt wir müssen die Chancen nutzen die wir haben und den Umgestaltung der Heeper Straße mit der Stadtbahnerweiterung verbinden.
Wenn nur 1/3 der Eigentümer ihrer Fassade eine Frischzellenkur mit Farbe oder gleich mit Wärmedämmung verpassen würden statt tristes Grau und grüne Faserzementplatten an den Fassaden du könntest Am Langen Kampe nur noch durch die wunderschönen Kirschbäume unterscheiden gegenüber der Heeper Straße.
Pack noch ein paar Grünspangen und nen paar Bäume dazu und du bist zuhause.
Finanzen · Heepen
HeeperStrAnwohner
26.05.2013, 22:57 Uhr
Kommentar zum Beitrag von Christine
@ Christine
eigentlich will doch niemand die Bahn. Nicht der Lange Kampe, nicht die Heeper Str.
Und wie sieht es mit den Heeper Bürgen aus? Mich würde interessieren, wie viele der Heeper sich wirklich eine Stadtbahn wünschen. Ich persönlich kenne niemanden.
Ich erinnere mich an den Bürgerdialog in Heepen mit OB Clausen. Herr Clausen warb für die Pläne der Straßenbahn nach Heepen. Herr Gottschalk, ehemals Leiter des Bi Ordnungsamtes hatte eine andere Meinung und forderte Herrn Clausen auf: Fragen Sie doch mal die Heeper, wer wirklich eine Bahn nach Heepen will.
Leider ging er darauf überhaupt nicht ein.

Komische Welt, die Jöllenbecker möchten unbedingt die Bahn und kriegen sie nicht. Die Heeper möchten sie nicht, ihnen wird sie aber aufgezwungen.
Heepen
Christine
26.05.2013, 22:18 Uhr
 
Guten Abend,
ich wohne an der Heeper Straße und verstehe und teile auch die Sorgen der Anwohner/innen des Langen Kampes. Anwohner der Heeper Straße wollen jedoch auch nicht noch mehr Lärm und Vibration über die jetzt schon starke Belastung hinaus. Es braucht niemand die Linie 5 nach Heepen. Sie kostet viele Millionen Euro, die Stadt hat kein Geld und die Zuschüsse von Bund und Ländern sind auch unsere Steuergelder. Die Stadtbahn bringt keinen zeitlichen Gewinn, stattdessen kann sie Hindernissen durch Zulieferverkehr, Unfälle etc. nicht ausweichen und verspätet sich dadurch. Autos stauen sich an Haltestellen zurück mit zusätzlichen Lärm und Gestank.

Wir sind hier im Osten von Bielefeld einschließlich Heepen mit den Bussen gut getaktet, gut in verschiedene Wohnbereiche und nach anderen Stadtteilen verbunden. Wenn die Stadtbahn kommt, werden Buslinien ausgedünnt und die Wege zu den Stadtbahnhaltestellen länger. Die Busse können noch für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen verbessert werden und natürlich kann der Antrieb auch umweltfreundlicher werden.

Die Heeper Straße wird nicht attraktiver, wenn Schienen und Strommasten und Kabel da sind. Bäume und andere Bepflanzungen sowie Überquerungshilfen wären eine tolle Maßnahme. Die Geschäfte haben auch keinen Nutzen davon, wenn die Menschen statt im Bus mit der Stadtbahn vorbeifahren. Stattdessen wird es während der Bauzeit wahrscheinlich zu Existenzproblemen für manche der noch verbliebenen Läden kommen.

Also lasst uns gemeinsam gegen die Stadtbahnlinie 5 nach Heepen vorgehen. Kontaktmöglichkeit unter: pro-bus-heepen@arcor.de
Heepen