Tag 10
Holger
22.05.2013, 17:18 Uhr
Eine Stadtbahn nach Heepen soll nach heutigen Planungen als Einzugsbereich nicht nur diesen Stadtteil, sondern auch Bielefeld-Ost haben. Eine Anschluss-Strecke von Stieghorst erscheint daher wenig sinnvoll.

Eine weitere (allerdings utopische) Möglichkeit wäre es, in Schüco von Linie 2 abzuzweigen und über unbebautes Gebiet - Am Wellbach - direkt nach Heepen zu fahren. An der Haltestelle Schüco könnte man die Züge teilen. Würde Sinn machen, wenn Heepen mehr Einwohner hätte und/oder der Einzugsbereich größer wäre.

Der Einzugsbereich Heepen reicht bis Leopoldshöhe (für ein Karlsruher-Team wahrscheinlich unbegreiflich, dieses nimmt ja nur Bereiche von 500m um eine Haltestelle als "Einzugsbereich" an; vgl Potenzialanalyse Abbildung 37). 500m ist der Bereich für Fußgänger. Mit Fahrrad (B+R) steigt dieser auf vielleicht 2km, P+R lässt auch Autofahrer aus benachbarten Gemeinden umsteigen. Leopoldshöhe mit 16.000 Einwohnern + Bahnanschluss ist gegenüber Enger und Spenge mit zusammen 35.000 Einwohnern heute noch ziemlich klein (wächst vielleicht noch).

Es gibt noch eine andere Möglichkeit: ab Sieker Mitte über Oldentrup nach Heepen. Die Strecke Sieker Mitte - Luther-Kirche wird zur Betriebsstrecke. Neu zu bauen wäre über die vorhandene Betriebsstrecke eine Verbindung von Sieker nach Luther-Kirche. Also
Linie 2: Innenstadt - Sieker - Stieghorst - Hillegossen und
Linie 3: Inenstadt - Sieker Mitte - Oldentrup - Heepen.
Die Frage der Tunnenkapazität entfällt damit.
Gesamtvorhaben · Heepen
Kampe98er
22.05.2013, 15:46 Uhr
"Verlängerung der StadtBahnLinie 3 von Stieghorst nach Heepen?"

Das ist eine gute Idee! Wenn die Gesamtplanung noch so offen ist, wie verkündet wird, dann sollten die Verantwortlichen zu diesem frühen Zeitpunkt diese Streckenführung durchaus einmal einer ernsthaften Überprüfung unterziehen!
Gesamtvorhaben · Heepen · Hillegossen
Fabian Endres
22.05.2013, 14:46 Uhr
Nachtrag zu meinem Vorschlag: Über die Erweiterung der Linie 2 nach Hillegossen über eine eigene Trasse auf der Detmolder Straße wäre so auch eine schnelle Anbindung (da gerader Streckenverlauf) und eine bessere Nutzung der ansonsten eher Fahrgastarmen Teillinie möglich.
Heepen · Hillegossen
Fabian Endres
22.05.2013, 13:23 Uhr
 
Hallo zusammen,

mal eine ganz andere Variante:

Wie wäre es mit einer Verlängerung der StadtBahnLinie 3 von Stieghorst nach Heepen? Über Stieghorster Str, Oldentruper Str, Potsdamer Str.? Hier würden auch wichtige Gebiete mit eingeschlossen werden, einschließlich Bahnhof Oldentrup, Marktkauf Oldentrup (bzw. allgemein vielen Einkaufsmöglichkeiten), Teile Oldentrups und der gesamte Einzugsbereich Potsdamerstraße (Am Dreierfeld bis Heeperholz) hin in den Heeper Ortskern. Die genannten Straßen bieten ausreichend Platz für eigene Trassen. Einziger negativer Punkte wäre hier wahrscheinlich die Fahrtzeit bis ins Zentrum, allerdings würden auch hier ringlinienartig mehrere Stadtteile miteinander verbunden werden.

Für die Anbindung nach Hillegossen wäre dann eine Verlängerung der Linie 2 komplett die Detmolder Straße entlang notwendig. Auch hier würden viele Einzugsgebiete erschlossen werden (z.B. Lipper Hellweg), die Grüngebiete am Freizeitzentrum Stieghorst würden nicht durchschnitten von Gleisen. Auch hier wäre wohl eine eigene Trasse denkbar, wenn der Mittelstreifen entfernt würde.

Wären dies Optionen oder sind diese völlig abwegig? Die Variante Linie 3 nach Heepen würde bedeuten, dass weder durch die Variante 1 oder Variante 5 entweder Stadtbahnen durch beruhigte Wohngebiete fahren müssen oder aber durch zu enge Straßen geleitet werden müssen.

Grüße
Fabian Endres
Gesamtvorhaben · Heepen · Hillegossen