Partizipation · Ein Beitrag von Gerd Nowakowski · 05.08.2014

Tempelhofer Feld, Garnisonkirche, Olympia

Warum die Politik Bürgerbeteiligungen ernster nehmen muss

Politische Arroganz kommt nicht nur in Berlin vor. Auch in Potsdam zeigt der Streit um den Bau der Garnisonkirche, wie lax Politiker zuweilen mit Bürgerbefragungen umgehen. Dabei ließen sie sich gut planen.

Partizipation · Ein Beitrag von Hergen Wöbken · 18.12.2013

Wie schafft man wirkliche Partizipation?

Einige Ideen zur Förderung und Ausweitung von Beteiligung

Lebendige und gleichberechtigte Beteiligung ist eine Voraussetzung für die multilaterale Gesellschaft von morgen. Aber Beteiligung braucht ihrerseits gute Rahmenbedingungen, um sich entfalten zu können. Weil die Beteiligungsmöglichkeiten so vielfältig wie ihre Teilnehmer sind, muss wirkliche Partizipation beim Einzelnen in der Auseinandersetzung mit seinem unmittelbaren Umfeld beginnen. Von da aus kann sie ihre Kreise ziehen.

Partizipation · Ein Beitrag von Jörg Dräger · 04.11.2013

Von der Kür zur Pflicht

Warum Infrastrukturplanungen ohne Bürgerbeteiligung scheitern

Beteiligung darf kein optionales Extra, kein schmückendes Beiwerk oder politisches Feigenblatt sein. Sie muss ehrlich, verbindlich, ernsthaft und verlässlich sein. Nur so kann neues Vertrauen in Politik und Verwaltung entstehen.

Partizipation · Ein Beitrag von Gudrun Escher · 16.09.2013

Nur ein neues Zauberwort?

Bürgerbeteiligung braucht Zeit, Personal und muss finanziert werden

Einfach die Bürger fragen, was sie wollen, dann wird alles besser: So einfach ist das nicht, denn die bisherigen Planungsverfahren für Bauprojekte und die dafür verantwortlichen kommunalen Stellen sind darauf nicht eingerichtet. Bürgerbeteiligung braucht Zeit, Fachpersonal und muss finanziert werden. Richtig eingesetzt, können diese Investitionen allerdings neue Perspektiven eröffnen.

Partizipation · Ein Beitrag von Maja Schiffmann · 04.03.2013

Spannende Zeiten

Beim Ausbau des Stromnetzes ist Mitreden gefragt

In den nächsten Jahren werden die Bundesnetzagentur und zahlreiche Landesplanungsbehörden darüber entscheiden, ob und wo Tausende Kilometer neuer Stromnetze entstehen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um ihrem Verhältnis zu den Verwaltungsbehörden neuen Schwung zu geben!

Partizipation · Ein Beitrag von Zivilarena · 09.07.2012

»Moderation muss beginnen, wenn es um die ersten Überlegungen geht«

Zivilarena im Gespräch mit Andreas Jacob

Das Interesse der Menschen, sich aktiv an den Veränderungs- und Entwicklungsprozessen in ihrem Wohnort oder ihrer Stadt zu beteiligen, ist merklich angestiegen. Stuttgart 21 und andere städtebauliche Projekte zeigen, dass moderierte Beteiligungsverfahren immer wichtiger werden. Zivilarena sprach mit Moderator Andreas Jacob über Strategien der Moderation, die Qualität von Transparenz und das Credo der Neutralität.

Partizipation · Ein Beitrag von Bettina Fackelmann · 28.06.2012

Des Kaisers neue Kapuzenpullis

Mit Relevanz und Fairness punkten digitale Foren auch bei Jugendlichen

Man möchte meinen, dass die kommunikationsfreudigen Digital Natives sich in ihren neuen, sozialen Medien ohne Weiteres auch über Politik austauschen, in Debatten einbringen und ihre Zukunft gestalten wollen. Aber warum soll ausgerechnet etwas, das offline, analog, zwischenmenschlich schon nicht gut funktioniert, in den Weiten des Internet zum Erfolgsmodell werden?

Partizipation · Ein Beitrag von Kristina Oldenburg · 30.05.2012

Alle wollen mitreden

Dialog braucht Raum – Kommunikation will gespürt werden

In der Kommunikation über Bauvorhaben steht die Sachebene im Vordergrund. Aber wie will man sachlich diskutieren, wenn die ausgelösten Emotionen keinen Raum haben? Die mediative Prozessbegleitung hält Strategien und Methoden bereit, um beiden Dimensionen zu ihrem Recht zu verhelfen.

Partizipation · Ein Beitrag von Friedhelm Feldhaus · 29.05.2012

Die 24-Stunden-Demokratie lebt

E-Partizipation als Baustein einer kooperativen Demokratie

Die repräsentative Demokratie ist in der Krise – daran besteht kein Zweifel. Gleichzeitig jedoch steigt das Interesse und Engagement, sich lokal oder regional für den Erhalt einer Badeanstalt oder gegen den Bau eines Logistikzentrums zu engagieren. Bietet die E-Partizipation einen Weg, die verloren gegangene Legitimität politisch-gesellschaftlicher Entscheidungen zurück zu gewinnen?